November 2019

Nochmals Impressionen von den Mollbeckteichen in Recklinghausen-Speckhorn

Immer einen Spaziergang wert:

Dieses Mal u. a.

ein Graureiher bei der "Lauerjagd" (Ardea cinerea),

eine Nilgans (Alopochen aegyptiacus) ursprünglich ein Afrikaner, inzwischen bei uns seit Jahren eingebürgert,

zwei Stockentenerpel in trauter Gemeinsamkeit (Anas platyrhynchos) - unsere häufigste Ente,

fünf Kanadagänse (auch eingebürgert - Branta canadensis) im legendären Gänsemarsch - kennt jeder und es ist sofort fast immer klar, was gemeint ist. Ursprünglich stammt die Gans - welche Überraschung - aus Nordamerika.

 

Ulrich Kamp

25.11.2019

Können Mäuse fliegen?

Fliegen nicht, aber gut klettern. So sagt sich die Maus, sehr schön, dass Familie Gerhardus schon frühzeitig mit der Wintervogelfütterung begonnen hat. "Da sind wir doch dabei, ja das ist prima ..." So sangen die Mäuse ungefähr nicht nur am 11.11.

Foto: Wolfgang Gerhardus, Waltrop.

Und hat die Maus sich erst einmal daran gewöhnt, dass das Vogelfutter für sie ohne Lebensgefahr zu erlangen ist, so duldet sie auch großzügig Nahaufnahmen.

Foto: Wolfgang Gerhardus

 

Eichhörnchen

Auch mit den Eichhörnchen steht Naturfotograf Wolfgang Gerhardus aus Waltrop auf vertrautem Fuß. Von Angst und Scheu ist da weit und breit nichts zu sehen.

Auch im Herbst gehen Aleks Vasek die Motive nicht aus

Direkt vor der Haustür in Oer-Erkenschwick wurde Aleks Vasek im Spätherbst auf zwei Elstern aufmerksam, die auf einen merkwürdig beweglichen "braunen Gegenstand" einhackten. Es handelte sich bei dem Objekt der Begierde um einen Igel, der zwar verunsichert erschien, aber sich nicht veranlasst sah, sich zusammen zu rollen. Erst ein Foto - dann zur Rettung. Die Elstern hatten sich vorab bei der menschlichen Annäherung aus dem Staub gemacht. Der Igel wurde mit einem kleinen Ast vorsichtig zu einem großen Laub- und Strauchhaufen bugsiert, er buddelte sich dort ein, war unsichtbar und damit gerettet. Es wird ohnehin Zeit für ein Winterquartier, auch wenn der Igel noch so munter erschien. Krank und unterernährt war er jedenfalls nicht.

Dazu kommt ein schönes Bild des bunten Herbstwaldes von der Holtgarde in Oer-Erkenschwick. Gerade im November lockt der Herbstwald mit atemberaubender Farbpracht.

Indian Summer in der Haard!

Spaziergang

Beim Spaziergang am Wesel-Datteln-Kanal in Höhe des "Flaesheimer Baggerlochs" zeigte sich der Herbst in voller Farbenpracht. Den vorbeifliegenden Kormoranen war die Farbe des Laubes wohl völlig egal, sie stehen nur auf frischen Fisch.

 

Ulrich Kamp

10.11.2019

 

 

Die nächsten Termine:

 

3. März, 19:30 Uhr, JHV

7. April, 19:30 Uhr, Sitzung

5. Mai, 19:30 Uhr, Sitzung

 

 

Änderungen des Tagungsortes unter aktuellen Gesichtspunkten möglich. Bitte beachten Sie den Hinweis in der Presse!

 

 

 

Weitere Infos finden Sie unter Termine ...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© NABU Ostvest